Abzahnen

Als Abzahnen wird grundsätzlich der Zahnwechsel bei Hunden bezeichnet, in dessen Rahmen ein junger Hund oder Welpe seine Milchzähne verliert. Das Abzahnen stellt ein natürlicher Prozess bei Welpen im Alter von ungefähr vier bis acht Monaten dar und grundsätzlich schieben sich die im Kiefer ruhenden Zähne des Hundes nach dem Ausfallen der Milchzähne eigenständig nach oben.

Nicht selten zeigen junge Hunden im Verlauf der Abzahn-Phase ein ganz spezielles Verhalten auf. Beispielsweise können die Tiere während des Abzahnens häufig dabei beobachtet werden, wie sie an den unterschiedlichsten Gegenständen und mitunter auch an den Möbeln der Wohnung nagen. Sollte der Hund ein derartiges Verhalten aufzeigen, ist es für den Hundebesitzer grundsätzlich ratsam, dem Hund beispielsweise einen hochwertigen Kauknochen aus der Tierhandlung anzubieten.

Ferner sollte der Hundefreund während des Abzahnens unbedingt darauf achten, dem Tier kein Hundefutter anzubieten, welches sehr große Fleischstücke beinhaltet, da der junge Hund durch den Verlust der Zähne im Rahmen der Abzahn-Phase mit all zu großen Futterstücken häufig nicht zurecht kommt. Dieser Umstand bezieht sich selbstverständlich sowohl auf das Trocken- als auch auf das Nassfutter.

Des Weiteren sollten sowohl die frisch durch das Zahnfleisch durchgedrungenen Zähne als auch die verbleibenden Milchzähne des jungen Hundes in regelmäßigen Abständen kontrolliert und bei Bedarf selbstverständlich gereinigt werden. Auch hierfür kann beispielsweise ein guter Kauknochen oder eine spezielle Hundezahnbürste aus der Zoohandlung eingesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.