Affenpinscher

Bei dem Affenpinscher handelt es sich um eine von der FCI anerkannten Hunderasse, welche ursprünglich aus Deutschland stammt. Der Affenpinscher stellt die älteste, unveränderte Hunderasse dar, die in früheren Zeiten als sogenannter „Rattler“ gezüchtet wurde. Unter einem Rattler versteht man einen Hund, der für die Ratten- und Mäusejagd eingesetzt wurde.
Der Affenpinscher gehört zu der Familie der Pinscher und Schnauzer , wobei diese Hunderasse als der kleinste Vertreter dieser Familie gilt. Die Größe des Affenpinschers beträgt in der Regel 25-30 cm bei einem Gewicht von 4-6 kg. Das Fell dieser Hunde kann grundsätzlich als rau beschrieben werden und hat meist eine schwarze Färbung mit einer schwarzen Unterwolle. Jedoch kommen mitunter auch Exemplare vor, welche eine braune und braune Färbung aufweisen. Im Gegensatz zu artverwandten Hunderassen besitzt der Affenpinscher ein Scherengebiss, sondern einen so genannten Vorbiss.

Als wesentliche Hunderassen kann als äußerst lebhaft, anweisungsfähig und unerschrocken beschrieben werden, was diese Rasse als Begleit- und Haushund absolut prädestiniert. Der Affenpinscher ich äußerst treu, anhängig, verspielt und verträgt sich sehr gut mit Kindern. Des Weiteren besitzen diese Wunde eine sehr hohe Ausdauer und Ungezwungeheit , was mitunter heutzutage zum Markenzeichendiese Rasse gehört. Des Weiteren vertragen sich diese Hunde sehr gut mit anderen Rassen.

Der Affenpinscher wird in der heutigen Zeit weltweit gezüchtet, wobei sich drei unterschiedliche Rassestandards der FCI, KC und AKC für diese Hunderasse finden. Jedoch kann sich die Rassezucht dieser Hunde teilweise als problematisch erweisen, da in vielen Fällen nur sehr kleine Würfe mit maximal zwei Welpen vorkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.