Das erste Aquarium – was gibt es zu beachten?

Wer mit dem Gedanken spielt, ein eigenes Aquarium anzuschaffen, sieht sich häufig mit vielen Fragen konfrontiert. Die Faszination eines selbst eingerichteten Beckens ist groß und in jeder Wohnstube ein echter Hingucker. Um sicherzugehen, dass man für die Aquaristik wirklich geeignet ist, sollte man einige Überlegungen anstellen.

Grundsätzliches zur Aquarienpflege

Im Mittelpunkt aller Bemühungen sollten stets die Tiere stehen. Egal ob Fische, Garnelen, Krebse oder Schnecken – so sehr man es gerne pflegeleicht und optisch eindrucksvoll halten möchte, dürfen die Bedürfnisse der Bewohner nicht außer Acht gelassen werden. Schließlich sollen diese sich auch wohlfühlen und nicht nach kurzer Zeit qualvoll verenden. Wer sich eine solche Verantwortung nicht zutraut, sollte es mit dem Aquarium lieber sein lassen.

Viele fragen sich, wie aufwendig die Instandhaltung eines Beckens eigentlich ist. Das ist natürlich pauschal schwer zu sagen, da es von Faktoren wie Beckengröße, Fischbesatzung und Art des Aquariums abhängig ist. Die tägliche Pflege dauert meist nicht mehr als 5 bis 10 Minuten, was der Zeit für Kontrolle und Fütterung entspricht. Hinzukommen regelmäßige Reinigungen und Teilwasserwechsel.

Interessant ist im Voraus sicher auch die Preisfrage. Hier gelten ähnliche Faktoren wie oben, die genauere Angaben schwer möglich machen. Einsteigeraquarien in kleineren Größen sind neu aber schon für deutlich unter 100 Euro erhältlich. Aufschlussreich sind hierbei die Empfehlungen und Berichte zur Vorbereitung auf Aquarium-kaufen-Info.de.

Aquarien-Arten und Fische für Einsteiger

Wer sich schon mal ein wenig auf bekannten Aquaristikseiten umgeschaut hat, kann die verschiedenen Typen von Aquarien oftmals gar nicht so richtig zuordnen. Was für ein Aquarium ist für Einsteiger nun am besten geeignet?

Zunächst sollte man als Anfänger immer auf ein Süßwasseraquarium zurückgreifen. Diese sind wesentlich pflegeleichter als Salzwasservarianten. Außerdem bieten sie ebenfalls vielfältige Einrichtungsmöglichkeiten, indem man beispielsweise spezielle Themenbecken gestaltet. Eine passende Größe für Anfänger-Aquarien liegt meist bei 100 bis 120 Litern. Diese lassen sich in Hinsicht auf die Wasserwerte ohne größere Probleme betreiben und bieten genügend Platz für die gängigsten Süßwasserfische.

Die Fischwahl sollte wohlüberlegt getroffen werden. Eine Beratung durch den Zoofachhändler kann dabei sinnvoll sein. Wer Fische online kaufen möchte, sollte auf die Seriosität des Händlers achten, denn Billigtransporte sind für die Tiere gesundheitsgefährdend.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.