Hundesport

Der Hundesport unterteilt sich in viele verschiedene Disziplinen, an welchen der Hundebesitzer zusammen mit seinem Tier teilnehmen kann.Grundlegend kann der Hundesport als Beschäftigung für Hund und Halter bezeichnet werden, welche sich sehr positiv auf die Lernfähigkeit des Hundes auswirkt. Des Weiteren wird beim Hundesport der Bewegungsdrang der Hunde gefördert, was sich bei regelmäßigen sportlichen Aktivitäten sehr positiv auf das Verhalten des Hundes auswirkt. Auch der soziale Aspekt zwischen Hund und Halter ist sehr wichtig innerhalb des Hundesports.
Zumeist wird im Rahmen des Hundesports als erstes die so genannte Begleithundeprüfung abgelegt, bei welcher das Verhalten des entsprechenden Tieres in der Öffentlichkeit und dessen Gehorsamkeit geprüft wird. Diese Prüfung ist grundlegend für weitere Disziplinen innerhalb des Hundesports.
Die verschiedenen Disziplinen des Hundesports sind sehr weitreichen und unterschiedlich. Beispielsweise finden sich innerhalb des Hundesports Teilbereiche, wie beispielsweise die Fährtenarbeit, der Turnierhundesport mit Hinderniss- und  Slalomläufen, die Zielobjektsuche, sowie Hunderennen und Schlittenhunderennen. Je nach Art des Hundes eignet er sich für die eine oder andere Disziplin besser oder schlechter.
Generell sind die einzelnen Disziplinen des Hundesports auf den Bewegungdrang und den Spieltrieb der Hunde ausgelegt, wobei die Hunde in der Regel sehr viel Spaß am Hundesport haben.
Der Hundesport wird in speziellen Hundesportvereinen durchgeführt, welche zumeist ein großes Gelände mit Hindernissen etc. zur Verfügung stellen. Auch verfügen die Vereine über Hundetrainer für die Begleithundeprüfung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.