Schäferhund

Der Schäferhund wurde, wie der Name schon besagt, ursprünglich für das Hüten und Treiben von Schafen von den Schäfern gezüchtet. Der Begriff Schäferhund fasst hierbei eine Vielzahl an verschiedenen Hunderassen zusammen, welche ursprünglich als Hirtenhunde dienten.

Diese Arbeitshunde wurde dafür ausgebildet, dem Schäfer bei dem Vorantreiben und Zusammenhalten der Schafherde behilflich zu sein. Auch heute noch unterstütz der Schäferhund den Schäfer bei dieser ungemein wichtigen Aufgabe. Ursprünglich mussten die Schäferhunde die Schafherde auch gegen Raubtiere und Schafdiebe beschützen, was heutzutage hierzulande kaum noch in den Aufgabenbereich eines Schäferhundes fällt. Jedoch gibt es einige Länder, wo der Schäferhund auch heute noch mit der wichtigen Aufgabe des Bewachens der Herde betraut wird.
Bei einem Schäferhund muss es sich um ein sehr gehorsames und intelligentes Tier handeln. Viele Hunderassen, welche ursprünglich als Schäferhunde eingesetzt wurden, werden heute sehr gerne als Wachhunde oder Polizeihunde eingesetzt, wie beispielsweise der Deutsche Schäferhund. Weitere bekannte Hunderassen, welche ursprünglich für das Hüten von Schafen gezüchtet wurden sind der Australien Shepherd, der Pyrenäen-Schäferhund, der Belgische Schäferhund, der Langhaarige und Kurzhaarige Schottische Schäferhund, der Kroatische Schäferhund und viele mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.