Unruhe bei Haustieren – was steckt dahinter?

Manche Haustiere zeigen plötzlich und aus für den Halter zum Teil unersichtlichen Gründen ein unruhiges Verhalten auf. Diese Unruhe kann sich beispielsweise durch ständiges Umherstreifen durch die Wohnung oder aber durch eine erhöhte Schreckhaftigkeit äußern. Einige Tiere werden sogar plötzlich selbst dem Halter gegenüber aggressiv und beißen. Selbstverständlich fragen sich die Haustierhalter in solchen  Fällen, was hinter dieser Unruhe steckt.

Die plötzliche Unruhe bei Haustieren kann auf sehr unterschiedliche Ursachen zurückgeführt und daher natürlich nicht pauschalisiert werden. Beispielsweise kann eine gravierenden Veränderung in der näheren Umgebung des Tieres, wie ein Umzug, die Renovierung der Wohnung oder ein Umstellen der Möbel ein derartiges Verhalten auslösen. Auch die Geburt eines Babys, der Zukauf eines weiteren Tieres oder von der Norm abweichende Arbeitszeiten des Halters stellen ebenfalls häufig Auslöser für immer wiederkehrende Unruhezustände bei einem Haustier dar.

Ferner kann sich hinter der Unruhe des Tieres auch eine Krankheit verbergen. Zum Beispiel lösen viele Fell- und Hautparasiten einen konstanten Juckreiz bei den befallenen Wirtstieren aus, welcher sich bei dem betroffenen Tier durch konstante Unruhe äußern kann. Doch ist ein derartiger parasitärer Befall zumeist auch mit einem ständigen Kratzen der Tiere an den juckenden Stellen verbunden.

Im Zweifelsfall ist es daher immer ratsam, ein Tier, welches unter ständiger oder immer wiederkehrender Unruhe leidet, zu einem kompetenten Tierarzt zu bringen und eine umfangreiche Untersuchung veranlassen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.