Derr Wolfsspitz, von der FCI anerkannte Hunderasse

Der Wolfsspitz

Der Wolfsspitz | Foto: Arend Vermazeren / flickr

Bei dem Wolfsspitz handelt es sich um einen Hund, welcher zu Rasse der Deutschen Spitze gehört. Der Wolfsspitz ist eine von der FCI offiziell anerkannte Hunderasse, welche, wie alle Vertreter der Rasse Deutsche Spitze, aus Deutschland stammt. Spitze stellten im Mittelalter die weitverbreitetste Hunderasse in Deutschland dar. Die frühesten Nachweise bezüglich des Wolfsspitzes reichen bis ins früher 18. Jahrhundert zurück. Beispielsweise stellten diese Hunde für einige englischen Könige und Adlige die bevorzugeteste Hunderasse dar. Aufgrund dieser sehr großen Beliebtheit der Hunde wurde der offizielle Standard für die Wolfsspitzzucht bereits im Jahre 1880 auf der Hundeausstellung in Berlin festgelegt. Daraufhin erfolgen bezüglich des Standards im Laufe der Jahre noch weitere Ergänzungen und Abänderungen, bis der endgültige Standard im Jahre 1997 von der FCI festgelegt wurde.

Der Wolfsspitz kann in Bezug auf das äußere Erscheinungsbild als gedrungen und quadratisch bezeichnet werden. Die Körperhöhe beträgt in der Regel 44 bis 55 cm und das Gewicht eines ausgewachsenen Wolfsspitzes beträgt trotz dieser Körpergröße zumeist lediglich maximal 25 kg. Der Wolfsspitz besitzt ein sehr langes, zumeist graues bis silbergraues Fell.

Der Charakter der Tiere wird in den meisten Fällen als sehr instinktsicher und wesensstark beschrieben. Des Weiteren gilt der Wolfsspitz als sehr ausgeglichen, woraus mitunter die sehr gute Erziehbarkeit der Hunde resultieren. Jedoch müssen Wolfsspitze ohne jeglichen Druck und mit sehr viel Geduld und Einfühlungsvermögen erzogen und trainiert werden, was von einem Wolfsspitz mitTreue gegenüber dem Halter belohnt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.