Wegweiser für Haustierbesitzer

Britisch Kurzhaar, Rassenkatze

Als Britisch Kurzhaar wird eine englische Katzenrasse bezeichnet, welche seit ungefähr 100 Jahren sehr erfolgreich gezüchtet wird.

Der Ursprung dieser Rassekatzen geht bis auf die Zeit der Römer vor ca. 2000 Jahren zurück, da vermutet wird, dass die Vorläufer der Britisch Kurzhaar von den Römern nach Groß Britannien gebracht wurden. Im 19. Jahrhundert wurde damit begonnen diese Katzenrasse gezielt bezüglich der Fellfarben und des Typs zu züchten. Bei diesen Züchtungen wurde teilweise auch andere Katzerassen, wie beispielsweise die Perserkatze oder die Karteuserkatze mit einbezogen. Im Jahre 1970 wurde von der FIFe daraufhin die beiden Rassen Karteuser und Britisch Kurzhaar zusammengefasst.

Britisch Kurzhaar (Photo A. Wichtermann / pixelio.de)

Bei der Britisch Kurzhaar handelt es sich um eine sehr ruhige Katze mit kurzem und dichtem Fell. Aufgrund der Perserkatzen, welche bei der Zucht miteingebracht wurden, finden sich teileweise auch langhaarige Exemplare unter den Britisch Kurzhaarkatzen.
Die Britisch Kurzhaar sind äußerst muskulös gebaut und besitzen kurze, kräftige Beine mit großen, runden Pfoten. Der Schwanz der Britisch Kurzhaar ist etwas kürzer als bei verwandten Rassen und der Brustkorb, der Kopf, die Ohren und Augen weisen eine rundliche Form auf.  Die Entwicklung der Britisch Kurzhaar verläuft in der Regel recht langsamt und daher sind die Tiere erst nach ca. zwei Jahren ausgewachsen, wobei Kater ein Maximalgewicht von bis zu acht kg erreichen können und Katzen bis zu sechs kg schwer werden.
Die Britisch Kurzhaar kommen mit verschiedenen Fellfärbungen vor und bis heute sind über 50 verschiedenen Färbungen bei der Britisch Kurzhaar bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Ein Gedanke zu “Britisch Kurzhaar, Rassenkatze”