Flugunfähigkeit

Die Flugunfähigkeit bei Vögeln kommt leider immer häufiger vor und grundsätzlich kann hiervon jede erdenkliche Vogelart betroffen werden. Einige Vögel weisen von Geburt an eine Flugunfähigkeit auf, was in der Regel auf die Haltung der Vögel in einem zu kleinen Käfig zurückgeführt wird. In diesem Fall ist die Flugunfähigkeit nicht auf eine Erkrankung zurückzuführen. Stellt sich die Flugunfähigkeit jedoch bei einem Vogel ein, der bereits ein gewisses Alter erreicht hat und schon mehrfach geflogen ist, sollte der Halter unbedingt einen Tierarzt konsultieren, da diese Flugunfähigkeit zumeist auf ein gesundheitliches Problem hindeutet.

Die Ursachen für die plötzliche Flugunfähigkeit bei „erwachsenen“ Vögeln kann auf sehr viele unterschiedliche Ursachen zurückgeführt werden. Beispielsweise kann sich durch eine gravierende Fehlernährung ein enormes Übergewicht bei den Tieren einstellen, wodurch sie nicht mehr in der Lage sind zu fliegen. Ferner kann die Flugunfähigkeit auch aus einer Verletzung oder aber aus einer Lähmung der Flügel resultieren. Manche Vögel weisen auch eine sogenannte Gefiederwachstumsstöhrung auf oder sie haben sich mit einem Erreger angesteckt, welcher eine Gefiederstöhrung auslöst. Hierbei spricht der Fachmann von einer virusbedingten Gefiederstöhrung.

Auch eine Erkrankung der Atemwege kann bei den Tieren mitunter eine Flugunfähigkeit verursachen und bei manchen Tieren deutet die Flugunfähigkeit sogar auf eine Knochenfehlstellung im Rückenbereich hin. Sehr häufig resultiert die Flugunfähigkeit jedoch aus der konstanten Käfighaltung der Tiere und darum sollte sich die Käfiggröße immer entsprechend der artgerechten Haltung gestalten.

Schreibe einen Kommentar