Kanarienvogel

Der Kanarienvogel stellt einer der beliebtesten Singvögel für die Heimtierhaltung dar.

Ursprünglich stammt der Kanarienvogel vom Kanarengirlitz ab, welcher auf den kanarischen Inseln und den Azoren beheimatet ist.
Der Kanarienvogel wurde schon vor über 500 Jahren vom Menschen domestiziert und bewusst auf das Singverhalten hin gezüchtet. Der Kanarienvogel stellt die einzige Vogelart dar, bei welcher der Stimmapparat und somit auch der Gesang durch ausgewählte Zucht verändert wurde.
Kanarienvögel ernähren sich in freier Wildbahn hauptsächlich von Saatgut und Pflanzenteilen. In der Brutzeit werden jedoch auch Insekten in die Ernährung mit einbezogen. Für die Heimhaltung von Kanarienvögel stehen dem Vogelhalter zahlreiche Futtermischungen zur Verfügung. Jedoch sollte auch regelmäßig Grünfutter verabreicht werden!
Außerhalb der Brutzeit sind Kanarienvögel sehr gesellige Tiere und sollten unbedingt zu kleinen Gruppen in einer ausreichend großen Voliere gehalten werden. Lediglich in der Brutzeit bilden die Hähne Reviere, welche sie verteidigen.
Kanarienvögel pflegen ein sehr umfangreiches Sozialverhalten, wobei die Sympathie untereinander eine sehr große Rolle spielt. Mitunter putzen sich die Tiere gegenseitig und zeigen sich auf diesem Wege ihre Zuneigung. Jedoch kann es mitunter auch zu Streitigkeiten unter den Tieren kommen, wobei zumeist ein auffallendes Drohverhalten zu beobachten ist. In den meisten Fällen gibt der unterlegene Vogel schon vor einer körperlichen Auseinandersetzung durch eine Demutsgeste auf. Es kann jedoch, vorallem in der Brutzeit, auch vorkommen, dass sich die Vögel gegenseitig jagen und mit ihrem Schnabel hacken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.