Katzengras

Katzengras ist eine Futtermittelergänzung, welche vorallem für Katzen, die ausschließlich in der Wohnung leben, infrage kommt, da Outdoor-Katzen, welche regelmäßig in Freie dürfen, dort freiwachsendes Gras fressen.

Katzengras ist zumeist eine Mischung aus grasähnlichen Pflanzen, welche beispielsweise Weizen, Hafer und Gerste enthalten. Auf die Frage hin, warum Katzen überhaupt Gras fressen gibt es verschiedene Theorien. Zum einen wird angenommen, dass das Katzengras bzw. das Gras in der freien Natur den Tieren als Erbrechhilfe dient, wobei das Gras ihnen hilft, die durch die Fellpflege verschluckten Haare als Knäul wieder auszuwürgen. Des Weiteren wird angenommen, dass sich die Katzen durch das Katzengras ihre Nahrung ergänzen und sich somit mit verschiedenen Vitaminen und Folsäure versorgen.
Katzengras wird im Handel in verschiedenen Ausführungen bzw. als unterschiedliche Mischungen angeboten. Die Pflanze Cyperus zumula wird hierbei sehr oft explizit als Katzengras deklariert, wobei die unterschiedlichen und günstigeren Grasmischungen der Cyperuspflanze in Hinblick auf die Qualität in nichts nach steht.
In einigen Parodien und Zeichntrickfilmen wird das Katzengras gerne als Droge dargestellt, wodurch die Katze in einen Rauschzustand gelangt. Doch dies ist sehr weit von der Realität entfernt, da die als Katzengras verkauften Pflanzenmischungen keinesfalls Rauschsubstanzen enthalten.
Nicht selten werden von Wohnungskatzen bestimmte Zimmerpflanzen angefressen, was je nach Pflanze zu gefährlichen Vergiftungen führen kann. Dies kann jedoch durch die regelmäßige Gabe von Katzengras vermieden werden.

Schreibe einen Kommentar