Artgerechtes Laufrad für Hamster / Nager

Ein Laufrad gehört zur Käfigaussattung für viele Nagetiere wie beispielsweise Hamster oder Degus. Ein Laufrad sorgt für den nötigen Bewegunsausgleich des Käfigtieres und wird auch von Haustieren, welche ausreichend Auslauf bekommen, sehr gerne angenommen. Laufräder werden in den unterschiedlichsten Ausführungen und aus den verschiedensten Materialien angeboten. Es gibt im Handelbeipielsweise Laufräder aus Kunststoff und Holz.
Das Laufrad sollte ausreichend groß sein und eine durchgehende Lauffläche besitzen. Es ist von Vorteil für das Tier, wenn die Lauffläche des Rades zusätzlich mit Lamellen ausgestattet ist, da das Tier ansonnsten aurutschen und eventuelle sogar aus dem laufrad herausfallen kann.  Laufräder mit einem Laufgitter sind jedoch nicht optimal, da sich das Tier beim Gebrauch des Rades an dem Gitter verletzen kann.

artgerechtest Hamsterrad
Foto: Gosia / pixelio.de

Kriterien eines artgerechten und sicheren Laufrades für Hamster

  • Das Laufrad für den Hamster muss eine ausreichende Größe haben um Haltungsschäden vorzubeugen. Empfohlen werden 25-30 cm.
  • Die Laufräder müssen an der Rückseite geschlossen sein. Um Verletzungen des Tieres zu vermeiden.
  • Die Vorderseite des Laufrades darf über keine Metallstrebe verfügen. An diesen Streben kann sich der Hamster klemmen, was im schlimmsten Falle auch zum Tod des Tieres führen kann.
  • Die Lauffläche des Hamsterrades muss geschlossen sein.

Sowas bitte nicht für euren Hamster kaufen! Es besteht Lebensgefahr für euren Liebling.

KFM / pixelio.de

Anmerkung von mir: Warum Laufräder die nicht artgerecht sind und die Gesundheit oder gar das Leben der Tiere gefährden im Handel vertrieben werden dürfen ist mir schleierhaft.

Hier noch ein Angebot zu einem artgerechten Laufrad für Nager

 

Schreibe einen Kommentar