Wegweiser für Haustierbesitzer

Leonberger

Der Leonberger ist ein deutscher Rassehund, welcher, wie der Name schon sagt, ursprünglich aus der süddeutschen Stadt Leonberg stammt. Beim Leonberger handelt es sich um eine Kreuzung aus Bernhardiner, Pyrenäenberghund und Neufundländer. Erstmals wurde der Leonberger von Heinrich Essig aus den eben genannten Hunderassen im Jahre 1940 in der Stadt Leonberg gekreuzt, wo Essig seinerzeit Stadtrat war .

Der Leonberger ist ein sehr großer Hund und besitzt eine Schulterhöhe von bis zu 80 cm. Der Leonberger kann aufgrund seiner Größe ein Gewicht von bis zu 75 kg erreichen! Das Fell kann als mittellang bis lang, anliegend und weich bis mittelhart beschrieben werden und besitzt eine löwengelbe, rote oder sandfarbene Färbung. An Hals und Brust bildet das Fell eine reichhaltige Mähne. Teilweise finden sich innerhalb der Leonberger-Rasse Exemplare, welche eine schwarze Gesichtsmaske besitzen, was in Bezug auf den Rassestandard absolut zulässig ist.
Der Leonberger gilt als optimaler Familienhund und stellt auch in Familien mit kleinen Kindern keinerlei Problem dar. Diese Tatsache beruht auf dem absolut gelassenenen Gemüt und der sehr hohen Reizschwelle der Rasse. Ein Leonberger ist so leicht nicht aus der Ruhe zu bringen und selbst tobende Kleinkinder werden von den großen Hunden mit absoluter Gelassenheit hingenommen.

Schreibe einen Kommentar

Ein Gedanke zu “Leonberger”