Wildfang

Als Wildfang wird ein Tier bezeichnet, welches in seiner natürlichen Umgebung eingefangen und als Haustier verkauft wird. Wildfänge stellen daher ein erheblicher Eingriff in die Natur dar und sind in der Regel aufgrund des Artenschutzes verboten. Trotz des weltweiten Verbots werden nach wie vor leider sehr viele Tiere ihrer natürlichen Umgebung entrissen und als Haustiere oder Zootiere verkauft. Im Bereich des Heimtierhandels finden sich selbst in Deutschland vor allem im Bereich der Aquaristik leider nach wie vor viele Wildfänge, welche als Zuchttiere deklariert und verkauft werden. Für den naturbewussten Heimtierhalter besteht zumeist keine Möglichkeit zu überprüfen, ob die von ihm gekauften Tiere einer Zucht entstammen oder Wildfänge darstellen. Aus diesem Grund sollten Heimtiere, besonders aus dem Bereich der Aquaristik und Terraristik ausschließlich von renommierten Tierhandlungen oder von Züchtern mit einem guten Ruf erstanden werden.

Ein Wildfang kann im eigenen Aquarium oder Terrarium erhebliche Probleme mit sich bringen. Beispielsweise kann der Heimtierhalter mit dem Einsetzten eines Wildfangs in das eigene Aquarium oder Terrarium eine ernste Krankheit in die Unterbringung einschleppen, mit der sich die weiteren Tiere anstecken. Beispielsweise kann auf diesem Weg ein Parasit in die Unterbringung der Tiere eingeschleppt werden.

Wie nun unschwer zu erkennen ist, stellen Wildfänge nicht nur ein herber Eingriff in die Natur dar, sondern auch eine gesundheitliche Gefährdung für die weiteren Haustiere, mit denen die Wildfänge in Kontakt kommen.

 

Schreibe einen Kommentar